Agenda 21 Basisprozess in Jeging: gemeinsam Lebensraum gestalten

Noch vor der Weihnachtspause fand in der innviertler Gemeinde Jeging (Bezirk Braunau) das erste Kernteamtreffen im Rahmen des Agenda 21 Basisprozesses statt. Die Gemeinde und ihre engagierten Bürger sind sich einig: Sie wollen aktuelle und künftige Entwicklungen aktiv angehen und so gemeinsam die Gemeinde zukunftsfit gestalten. So kann dauerhaft und nachhaltig Lebensqualität für jetzige und künftige Generationen gesichert werden.

In einem ersten Kernteamtreffen Ende November tasteten sich die Teilnehmerinnen bereits an erste Themen heran. Beispielsweise wissen die Jeginger sehr bewusst um ihren attraktiven Lebensraum und somit hohe Wohnqualität in der Landgemeinde – diese gilt es einerseits zu halten aber auch gemeinsam aktiv weiterzuentwickeln um sich als attraktive Wohngemeinde zu positionieren. Zudem wurde in ersten Schritten den individuellen Stärken und Potentialen der Gemeinde und ihren Bürgerinnen nachgespürt. Auf Basis derer wird im Laufe des Agenda 21 Prozesses ein, der Gemeinde maßgeschneidertes Zukunftsprofil, entwickelt.

Neben den Themen lernten die TeilnehmerInnen auch spannende, interessante und vielleicht nicht ganz alltägliche Arbeitsweisen und Methoden der Agenda 21 Prozesse kennen und machten der Gruppe sichtlich Lust auf mehr.

Im neuen Jahr startet Jeging nun mit dem Agenda 21 Basisprozess voll durch und feilt gemeinsam mit den Bürgerinnen in einer Reihe von Veranstaltungen und Workshopformaten an ihrem ganz individuellen Zukunftsprofil.

Weitere Informationen: stefanie.moser@rmooe.at

Website made by Agentur Klartext