Verein Inn-Salzach EUREGIO

Organisation

„Regionalentwicklung heißt, die eigenen Potentiale unserer Region Innviertel-Hausruck zu nutzen, Inspirationen und Ideen für innovative Projekte aufzugreifen, sie sinnvoll zu koordinieren und zu fördern und dadurch nachhaltig die Lebens- und Wirtschaftssituation zu verbessern.

Seit mehr als 25 Jahren ist die Inn-Salzach-Euregio mit dem Regionalmanagement Innviertel-Hausruck bestes Beispiel für eine funktionierende, überregionale Zusammenarbeit in den Bezirken Braunau, Grieskirchen, Ried und Schärding und für eine fachübergreifende Regionalentwicklungsarbeit.“

Bgm. Mag. Johannes Waidbacher
Obmann, Inn-Salzach-Euregio

Was ist die EUREGIO?

Die Inn-Salzach EUREGIO ist als gemeinnütziger Verein im Jahr 1994 gegründet worden und setzt sich aktuelle aus 134 Mitgliedsgemeinden aus den vier Bezirken Braunau, Grieskirchen, Ried und Schärding (Region Innviertel – Hausruck) zusammen.

Satzung des Vereins Inn-Salzach-EUREGIO
Liste der Mitgliedsgemeinden
Geschäftsbericht 2020

Ziel und Tätigkeiten

Das Ziel ist es, den gemeinsamen Wirtschafts-, Arbeits-, Kultur- und Lebensraum weiter zu entwickeln und die Wettbewerbsfähigkeit der Region Innviertel-Hausruck zu stärken.

Die EUREGIO steht als Projektpartner, Projektträger und Finanzierungspartner für regionale und grenzüberschreitende Projekte zur Verfügung und tritt für die Interessen der Region Innviertel-Hausruck ein.

Die Tätigkeiten der Inn-Salzach EUREGIO umfassen im Wesentlichen:

  • die Förderung der überregionalen Zusammenarbeit der vier Bezirke Braunau, Grieskirchen, Ried und Schärding sowie mit dem Bayrischen Grenzraum
  • die Unterstützung und Betreuung von regionalen und gemeindeübergreifenden Initiativen und Projekten sowie Menschen aus der Region, die eigene Projekte und Ideen verwirklichen wollen
  • den Aufbau von fachübergreifenden Kooperationen und regionalen Netzwerken
  • die Auskunft und Information zu Fördermöglichkeiten

Zudem sieht sich die Inn-Salzach EUREGIO als Impuls- und Ideengeber in der Regionalentwicklung.

Entwicklung

Die Inn-Salzach EUREGIO wurde 1994 auf Basis der NUTS3-Regionen und zur Förderung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit bedingt durch den Beitritt Österreichs zur Europäischen Union gegründet. Damals wurde der Ruf eines Regionalentwicklungsvereins, der die EU-Fördermittel sinnvoll in der Region einsetzt, laut. Zur Umsetzung weiterer EU- und Landesprogramme wurden im Jahr 1996 weiterer Regionalmanagementaufgaben seitens des Landes OÖ an die Inn-Salzach EUREGIO angegliedert. 2006 erfolgte die Eingliederung in die neu geschaffene Regionalmanagement OÖ GmbH (kurz RMOÖ GmbH) und dadurch die Übernahme der operativen Aufgaben des Vereins durch das Team der RMOÖ-Geschäftsstelle Innviertel-Hausruck.

Der Vorstand

Dem Vorstand gehören VertreterInnen der Gemeinden, der Bezirkshauptmannschaften, der Interessensvertretungen, der politischen Parteien und der LEADER-Regionen an. Die Funktion des Vereinsobmanns übt seit dem Jahr 2021 Bgm. Mag. Johannes Waidbacher aus.

Unser Vorstand

Mitgliedschaften

Die Inn-Salzach EUREGIO ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Grenzregionen (AGEG). Die AGEG ist die älteste und  wichtigste europäische Lobbying-Organisation für Grenzregionen und grenzüberschreitende Zusammenschlüsse.

Weitere Informationen zur AGEG: www.aebr.eu