Umweltstation am Unteren Inn

Das grenzübergreifende Naturium am Inn ist mit 1. April 2021 anerkannte bayerische Umweltstation.

Das etwas in die Jahre gekommene Infozentrum in Ering wurde im Rahmen eines großen INTERREG-Projektes zum grenzübergreifenden Naturium am Inn ausgebaut. Es bietet umfangreiche Informationen zu den Schutzgebieten am Unteren Inn, Umweltbildungsangebote, Ausstellungen im Naturium in Ering und im Schloss Frauenstein, sowie neue Naturerlebnispunkte auf beiden Seiten des Inns. Mit der Anerkennung als Umweltstation durch das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz ist ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Umweltbildung im Europareservat Unterer Inn erreicht. Der Titel honoriert die jahrelange intensive Arbeit und würdigt das herausragende grenzübergreifende Umweltbildungsangebot. Sobald das neue INTERREG-Programm Bayern-Österreich 2021-2027 und die Euregionale Strategie mit den Schwerpunkten Naturraum, Tourismus und Kultur genehmigt sind, können weitere grenzübergreifende Projekte rund um das Naturium und das Europareservat Unterer Inn unterstützt werden.

Weitere Informationen: brigitte.dieplinger@rmooe.at

Foto's©Landkreis Rottal-Inn und Claudia Schmidt

 

Braunau, 09. April 2021

Website made by Agentur Klartext