Digitaler Strategie- und Projektdialog

Es geht auch online: Videokonferenzen anstelle von Workshop für Diskussion mit regionalen AkteurInnen

In Vorbereitung auf die kommende Programmperiode 2021-2027 erarbeitet die RMOÖ in Zusammenarbeit mit den EUREGIOs eine so genannte Euregionale Strategie. Auf Basis der Stärken-Schwächen-Analyse für den oö-bayerischen Grenzraum hat das beauftragte Planungsbüro Terra Cognita aus Salzburg Schwerpunktthemen herausgearbeitet, die in einem breit angelegten Strategie- und Projektdialog mit den regionalen Akteuren diskutiert und bearbeitet werden sollten. Corona bedingt ist man kurzerhand auf die digitale Einbeziehung der Vertreter und Vertreterinnen der Grenzregion umgestiegen. Rund 400 Personen waren eingeladen, die Analyseergebnisse online auf einer „digitalen Pinnwand“ zu kommentieren. Um auch den direkten Dialog zu ermöglichen, wurden zu den Schwerpunktthemen „Tourismus“, „Naturraum“ und „Lebensalltag im Grenzraum“ jeweils Videokonferenzen durchgeführt. Das digitale Treffen der Akteure und Akteurinnen aus dem oö-bayerischen Grenzraum hat sehr engagierte fachliche Statements und sogar spontane grenzüberschreitende Vernetzungsaktivitäten generiert. Die reichhaltigen Ergebnisse für die wichtigsten Stoßrichtungen in den einzelnen Handlungsfeldern und formulierten Projektansätze werden nun gesichtet und zu einer kompakten Euregionalen Strategie ausgearbeitet.

Weitere Informationen: brigitte.dieplinger@rmooe.at

 

 

 

Grafiken und Foto: Terra Cognita

 

Website made by Agentur Klartext