Spatenstich für neues Infozentrum im Europareservat Unterer Inn

Ende März 2019 erfolgte in Ering der Spatenstich zum Umbau des Infozentrums im Europareservat Unterer Inn. In der Festrede drückte die bayerische Landrätin Edeltraud Plattner ihre Vorfreude auf das neue, moderne und grenzüberschreitende Infozentrum aus. Mit dem Umbau und Ausbau können künftig mehrere MitarbeiterInnen ganzjährig für Umweltschutz, Umweltbildung und Information zur Verfügung stehen. Die Baumaßnahme wird im Rahmen des INTERREG-Projektes „Grenzüberschreitende Steuerungs- und Umweltbildungseinrichtung für die Schutzgebiete am Unteren Inn“ realisiert. 75 % der Bau- und Einrichtungskosten werden als Förderung aus dem EU-Programm an den Landkreis Rottal-Inn zurückfließen. Projektpartner ist die oö. Gemeinde Mining, die im Schloss Frauenstein ebenfalls eine neue, zeitgemäß gestaltete Ausstellung zu Themen aus dem Europareservat gestalten wird. Das Gesamtvolumen des grenzüberschreitenden Projektes liegt bei knapp 2 Millionen Euro. Auch die Sparkassenstiftung und die VERBUND AG unterstützen das Projekt. Während der Bauzeit von Frühjahr bis Herbst 2019 steht als Anlaufstelle vor Ort ein Bauwagen zur Verfügung.

Weitere Informationen: brigitte.dieplinger@rmooe.at

Website made by Agentur Klartext