Euregionale Strategie für den oö-bayerischen Grenzraum

Die wesentlichen Inhalte der Euregionalen Strategie für den oö-bayerischen Grenzraum liegen vor, bis Ende April soll die Einreichung beim Begleitausschuss INTERREG Österreich-Bayern erfolgen.

Der neue INTERREG-Programm Bayern-Österreich 2021-2027 wird auch den Schwerpunkt „integriert“ enthalten. Hier können grenzübergreifende Klein- und Mittelprojekte bis zu einem Projektvolumen von bis zu 100.000 Euro nur dann gefördert werden, wenn sie einen Beitrag zur regionalen, grenzübergreifenden – also euregionalen – Strategie leisten. An dieser Euregionalen Strategie wird seit Sommer 2020 gearbeitet und die wesentlichen Inhalte liegen nun vor. Die neuen Schwerpunkte bilden die drei Handlungsfelder Naturraum, Tourismus und Kultur mit jeweils unterschiedlichen Stoßrichtungen. Regionalmanagerin Brigitte Dieplinger hat die Arbeiten für den oö-bayerischen Grenzraum beim digitalen INTERREG-Begleitausschuss Österreich-Bayern am 27. Jänner 2021 präsentiert und eine positive Rückmeldung bekommen. Bis Ende April werden noch die Kapitel für die Qualitätssicherung ausgearbeitet und die Beschlüsse in den euregionalen Gremien durchgeführt.

Weitere Informationen: brigitte.dieplinger@rmooe.at

Grafik ©Terra Cognita

 

 

Braunau, 02. Februar 2021

 

Website made by Agentur Klartext