Ausgezeichnete Agenda 21 Gemeinden in der Region Innviertel-Hausruck

Vier Gemeinden und drei innovative Modellprojekte wurden in der Region Innviertel-Hausruck für ihre engagierte Agenda 21 Arbeit ausgezeichnet!

Eigentlich hätten die Gemeinden und Projekte im feierlichen Rahmen am 23. April 2021 von Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landesrat Stefan Kaineder für ihr vorbildliches Zukunfts- und Beteiligungsengagement im Agenda 21-Zukunftsprogramm ausgezeichnet werden sollen. Coronabedingt musste die Festveranstaltung ausfallen und Zertifikate und Präsente wurden in den vergangenen Wochen von der zuständigen Regionalmanagerin Stefanie Moser übergeben.

Die Latte für die Auszeichnung liegt hoch, gilt es doch, umfassend zu beteiligen, innovative Ideen zu entwickeln und konkrete Umsetzungen auf den Weg zu bringen. Ganze vier Gemeinden und drei Modellprojekte wurden diesen Anforderungen in der Region Innviertel-Hausruck gerecht und freuten sich über die Wertschätzung für ihre engagierte Agenda 21 Arbeit.

Ausgezeichnete Agenda 21 Gemeinden in der Region Innviertel-Hausruck:

- Taiskirchen im Innkreis

- Perwang am Grabensee

- Michaelnbach

- Höhnhart

Ausgezeichnete Agenda 21 Modellprojekte in der Region Innviertel-Hausruck:

- Systemisches Konsensieren Munderfing

- StadtLandler – Multilokal im Innviertel

- Landspinnerei St. Aegidi

Alle Details zu den ausgezeichneten Gemeinden und Projekten in der Region Innviertel-Hausruck und OÖ: https://www.agenda21-ooe.at/aktuelles/beitraege/23-gemeinden-und-projekte-fuer-agenda-21-zukunftsarbeit-ausgezeichnet

 

Weitere Informationen: stefanie.moser@rmooe.at

Foto Titelbild©Gemeinde Taiskirchen

 

Foto©Gemeinde Höhnhart

Foto©Gemeinde St. Aegidi

Foto©Gemeinde Michaelnbach

Foto©SPES Zukunftsakademie

Foto©Gemeinde Munderfing

Foto©Gemeinde Perwang

Braunau, 09. Juli 2021

 

 

 

Website made by Agentur Klartext