Weibern macht den „Willkommens-Check“

Die Gemeinde Weibern engagiert sich als zweite Gemeinde im Bezirk Grieskirchen (neben Michaelnbach) im Projekt „Willkommen Standort OÖ“.

Mitte Mai nutzte die Gemeinde Weibern vertreten durch Bgm. Roitinger, Vize-Bgm. Marböck und Amtsleiter Bell das Analyseinstrument zur Klärung der Fragen, in welchen Bereichen die Gemeinde bereits eine gute Willkommenskultur gegenüber zu- und rückgewanderten Fachkräften lebt und welche Bereiche noch ausbaufähig sind. Denn der Erfolg der Weiberner Unternehmen hängt auch davon ab, wie attraktiv die Gemeinde als Wohn- und Arbeitsort ist.

Gut aufgestellt ist die Gemeinde in den Bereichen Familie, Freizeit und Wohnen. Aktueller Handlungsbedarf wird vor allem bei Begrüßungs- und Informationsmaßnahmen für NeubürgerInnen gesehen. Die Bereiche Infrastruktur und Gesundheit werden mittel- bis langfristig als Herausforderung identifiziert. Dies betreffe vor allem den Bereich Mobilität, Nahversorgung und die medizinische Versorgung der Bevölkerung.

Nach der Auswertung des Checks erarbeitet die RMOÖ GmbH Vorschläge und gibt Empfehlungen für ein verbessertes „Willkommen-heißen“ in der Gemeinde. Nach dem Analysegespräch entscheidet die Gemeinde, ob und wie sie mit dem Regionalmanagement weiter am Thema arbeiten will.

Weitere Informationen: sandra.schwarz@rmooe.at

Website made by Agentur Klartext