StadtLandler dauerhaft verankern

Das Agenda 21-Impulsprojekt zum Thema "Multilokalität" im Innviertel geht in die Zielgrade und hat den vergangenen Monaten ist ein aktives, regionales Netzwerk namens „StadtLandler“ aufgebaut, das für diesen spannenden Lebensstil in der Region eine Andockstelle bieten. Das vorerst Letzte einer Reihe von Netzwerktreffen fand am 17. Juli am Weingut Költringer in Weilbach statt – ein Rückblick:

Der Abend begann mit einem Rückblick über die vielfältigen Aktivitäten der letzten 1,5 Jahre im Rahmen des Projektes und verdeutlichte einmal mehr welche Dynamik das Thema innerhalb der Region genommen hat. Besondere Bedeutung innerhalb des Projekts hat nach wie vor der Auf- und Ausbau des Netzwerks „StadtLandler“ für und mit Multilokalen. Von Beginn an wurde im Netzwerk auch immer die Wichtigkeit einer Andockstelle, um in Verbindung mit der Region zu bleiben, von den Multilokalen kundgetan. Daher lag ein wesentlicher Fokus des Zusammentreffens auf der Frage: Wie können wir die StadtLandler dauerhaft als Netzwerk und Andockstelle für multilokal lebende Menschen in der Region verankern? Erste Überlegungen und Ideen wurden besprochen und entwickelt und werden nun hinsichtlich einer möglichen Umsetzung überprüft.

Die gute Nachricht: Die StadtLandler haben eine Zukunft! Die schlechte Nachricht: Es wird noch etwas dauern, bis wir wissen wie diese Zukunft aussehen wird

Website made by Agentur Klartext