2. Modellgemeinde für Multilokalität – Ried i.I.

Neben Taiskirchen ist nun die Bezirkshauptstadt Ried die zweite Modellgemeinde für Multilokalität. Somit können wir Erfahrungen aus zwei unterschiedlich geprägten Gemeinden – ländlich und kleinstädtisch –sammeln.

Die Bezirkshauptstadt Ried mit ihren knapp 12.000 EinwohnerInnen wird sich im Jahr 2020 intensiver mit ihren multilokal lebenden Menschen und deren Lebensstil auseinandersetzen. Ähnlich wie in der Modellgemeinde Taiskirchen werden in einem ersten Schritt jene Personen identifiziert, auf die dieser Lebensstil zutrifft, um anschließend in zwei Workshops umsetzungsorientierte Projekte zu den Themen (junges) Wohnen und kreative, innovative Räume mit den „Betroffenen“ zu entwickeln.

Die Erfahrungen aus der Pilotarbeit in Ried und auch Taiskirchen soll letztlichen allen Gemeinden in der Region Innviertel-Hauruck dienen.

Website made by Agentur Klartext