Agenda 21 in Reichersberg: Erste Projekte stehen in den Startlöchern

Seit Herbst 2016 arbeitet die Innviertler Gemeinde Reichersberg im Rahmen eines Agenda 21 Basisprozesses an ihren Zukunftsthemen. Gemeinsam mit den BürgerInnen wurden in zahlreichen Workshops mit kreativen Methoden unterschiedlichste Ideen für die Entwicklung der Gemeinde zusammengetragen und in einem Zukunftsprofil für Reichersberg festgehalten. In der Projektwerkstatt am 11. Mai 2017 wurden erste Startprojekte auf Schiene gebracht. 

Mit viel bürgerlichem Engagement wurden in Reichersberg im vergangenen Jahr Ideen und Themen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde gesammelt. Im Agenda 21 Zukunftsprofil, das vom Gemeinderat im Frühjahr bereits einstimmig beschlossen wurde, wurden nun vier wesentliche Themenfelder definiert, zu denen die Gemeinde in den kommenden Jahren visionär und zukunftsorientiert weiterarbeiten möchte: „Gemeinsam für Reichersberg“, „Verkehr, Mobilität und Wohnen“, „Freizeit- und Tourismusangebote für uns und unsere Gäste“ und „Aktive Standortentwicklung und Nahversorgung“.  

Bei der Projektwerkstatt am 11. Mai 2017 waren dann wieder Bürger/innen der innviertler Gemeinde am Zug.

Die Workshop-Teilnehmer/innen konnten aus einem bunten Projektmenü wählen und wollen in einem ersten Schritt vor allem folgende vier Themen und Projekte erfolgreich in Richtung Umsetzung vorantreiben: „Leerstandsbelebung im Ortskern“, „ein kleiner, regionaler Adventmarkt am Marktplatz“, „eine Food-Coop in Reichersberg“ und die „verbindenden Wege“ in und um die Gemeinde sollten erhoben und vor allem für Fuß- und Radfahrer reaktiviert werden. Ganz im Sinne der Agenda 21 setzt Reichersberg mit diesen ersten Umsetzungsprojekten gemeinsam mit den Bürger/innen einen wichtigen ersten Schritt für nachhaltige und zukunftsfähige Gemeindeentwicklung in allen Lebensbereichen. 

Projektlaufzeit: Juni 2016 – Dezember 2017 

Weitere Informationen: stefanie.moser@rmooe.at

Website made by Agentur Klartext